24 Stunden-Betreuung im eigenen Haus

Pflege mit Herz, Gefühl und Verstand

Personenbetreuung Stöckl

24 Stunden-Betreuung im eigenen Haus

Pflege mit Herz, Gefühl und Verstand

Pfle­ge und Be­treu­ung rund um die Uhr

im ei­ge­nen Heim in Nie­der­ös­ter­reich

Für Men­schen, die auf Grund von al­ters- oder krank­heits­be­ding­ten Be­ein­träch­ti­gun­gen ihren All­tag nicht mehr selbst be­wäl­ti­gen kön­nen, ist Rund-um-die-Uhr Be­treu­ung die le­bens­wer­te­re Al­ter­na­ti­ve zum Leben in einer Be­treu­ungs­ein­rich­tung. Un­se­re Pfle­ge­kräf­te über­neh­men Auf­ga­ben, die frü­her in Groß­fa­mi­li­en ge­mein­sam ge­meis­tert wur­den, die heute aber spe­zi­ell be­rufs­tä­ti­ge An­ge­hö­ri­ge heil­los über­for­dern.

Un­se­re Pfle­ger leis­ten fol­gen­de Diens­te:

• Die Be­sor­gung des Haus­hal­tes, also das Sau­ber­hal­ten der Räume, Lüf­ten, Wä­sche­wa­schen und Bü­geln, Be­treu­ung von Haus­pflan­zen und Haus­tie­ren, Ein­kau­fen, Ent­sor­gung des Mülls und An­nah­me der Post …

• Die Un­ter­stüt­zung im All­tag, also bei der Le­bens­füh­rung, wie z.B. durch die Zu­be­rei­tung der Mahl­zei­ten, Hil­fe­stel­lung bei all­täg­li­chen Ver­rich­tun­gen, das Er­le­di­gen von Be­sor­gun­gen und Bo­ten­gän­gen und die Ge­stal­tung des Ta­ges­ab­lau­fes ge­ne­rell.

• Die Pfle­ge ge­sell­schaft­li­cher Kon­tak­te, durch die Be­glei­tung zu di­ver­sen Ak­ti­vi­tä­ten (zu Be­kann­ten oder ge­sell­schaft­li­chen Er­eig­nis­sen, etc.), aber auch durch das Ge­sell­schaft­leis­ten beim täg­li­chen Ge­spräch von Mensch zu Mensch.

• Die Über­nah­me von pfle­ge­ri­schen Auf­ga­ben, wie z.B. die Un­ter­stüt­zung beim Essen und Trin­ken, bei der Kör­per­pfle­ge und Hy­gie­ne, sowie beim Ver­rich­ten der Not­durft, der Hil­fe­stel­lung beim An- und Aus­klei­den, beim Auf­ste­hen, Gehen, Nie­der­set­zen und Nie­der­le­gen, usw., so­fern keine me­di­zi­ni­schen Grün­de da­ge­gen spre­chen.


• Seit 10. April 2008 dür­fen Per­so­nen­be­treu­er auch wei­ter­füh­ren­de pfle­ge­ri­sche bzw. ärzt­li­che Tä­tig­kei­ten durch­füh­ren, wie etwa die Ver­ab­rei­chung von Me­di­ka­men­ten, das An­le­gen von Ban­da­gen und Ver­bän­den, die Blut­zu­cker­mes­sung, die Ver­ab­rei­chung sub­ku­ta­ner In­jek­tio­nen von In­su­lin oder blut­ge­rin­nungs­hem­men­den Mit­teln, usw., so­fern diese Tä­tig­kei­ten ihnen von einer Di­plo­mier­ten Ge­sund­heits- und Kran­ken­pfle­ge­fach­kraft über­tra­gen wor­den sind.


Statt Heim, Be­treu­ung da­heim! 7 Tage in der Woche, 24 Stun­den am Tag in Nie­der­ös­ter­reich